Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Mi 28. Jun 2017, 20:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geilwuchs im neu angelegten Hochbeet
BeitragVerfasst: So 17. Aug 2014, 09:52 
Offline

Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:08
Beiträge: 6
Habe mir im Frühjahr ein Hochbeet mit Erde,Holzkohle Kompost und EM angelegt. Leider wächst alles ins Kraut. Kartoffeln wenige, Rettich nur Blattmasse, usw.
Was mache ich falsch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geilwuchs im neu angelegten Hochbeet
BeitragVerfasst: So 17. Aug 2014, 10:54 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 219
wurzelsepp hat geschrieben:
Was mache ich falsch?

Garnichts.
Jedes Neuanlegen eines Beetes/Gartens kommt fuer das Biotop einer Summe von Erdrutschen, Erdbeben und Vulkanausbruechen gleich. Das normalisiert sich im ersten Jahr.


Hier hoert es sich fuer mich wie ein Ueberschuss an (zu) frischen Naehrstoffen im Boden an.Zucchini und Kuerbisse waeren wahrscheinlich praechtig gewachsen dort....

Tip:
Einfach erstmal Blattgemuese anbauen heuer.Asiensalate u.a. gehen sich noch aus fuer den Herbst. "Gruen-im-Schnee" ist winterhart und weniger schneckenempfindlich als etwa PakChoi.Allerdings auch weniger schmackhaft...



Kartoffel:
Ich hab' auch Krautfaeule heuer, die Ernte wird sich wohl in Grenzen halten. Aber die Kartoffel im Kartoffelturm sehen gut aus......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geilwuchs im neu angelegten Hochbeet
BeitragVerfasst: Sa 8. Nov 2014, 19:30 
Offline

Registriert: Mi 5. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 16
Hallo Wurzelsepp
ich habe die gleichen Erfahrungen auf einem Erdbeer-Hochbeet gemacht: Bokashi in Tontöpfen (umgestülpt) zwischen die frisch gepflanzten Erdbeer-Reihen im Herbst. Im darauffolgenden Frühsommer gab es dann prächtige Erdbeer-Pflanzen, aber kaum Früchte. Das war 2012/13, dieses Jahr kamen dann die Früchte in einer wunderbaren Qualität, mengenmäßig aber nicht auffällig. Ich habe auch 2 Hochbeete mit Grünspargel, die ich letzten Herbst mit TerraPreta gedüngt hatte. Dieses Jahr in dem einen Landgurken angepflanzt, in dem anderen Hokaido (zusätzlich zwischen dem Spargel!) - wir haben die ganze Nachbarschaft mit versorgt, die besonders von der Qualität und Geschmack überrascht waren.
Den Bokashi lass ich seit letztem Jahr über den "normalen" Kompost "laufen", dann brauche ich nicht so aufpassen wegen Wurzelverbrennung oder geilwuchs.
Kommt gut über den Winter und im Frühjahr aufs Neue
Klaus der Rentner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Geilwuchs im neu angelegten Hochbeet
BeitragVerfasst: Mo 10. Nov 2014, 06:23 
Offline

Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:08
Beiträge: 6
So langsam normalisiert sich das Wachstum.gestern habe ich noch Rettiche geerntet und nicht nur Kraut. Der Grünkohl ist auch ganz ordentlich. Im kommenden Jahr wird sich wohl alles normalisiert haben.
wünsche euch einen kalten Winter


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de