Terra Preta Forum STILLGELEGT NUR NOCH ARCHIV

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Sa 30. Mai 2020, 10:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: Sa 19. Okt 2013, 15:55 
Offline

Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:32
Beiträge: 109
Hallo, Ihr Spezialisten !

Ich habe so viel Terra-Preta gemacht im Sommer und habe es jetzt geerntet. Habe einen Teil im neuen Gemüsegarten gebraucht. Die große Menge habe ich zuhause auf einem Haufen gelagert und noch schön mit Laub abgedeckt. Im Frühling habe ich viele Kübelpflanzen zum umtopfen. Ich denke ich mische die Terra-Preta mit Kübelpflanzenerde. Wie sind Euere Erfahrungen damit ? Oder soll ich sie pur verwenden ? Was meint Ihr, ist richtig ?
Noch eine Frage. Normal bräuchte ich ja dann die Kübelpflanzen nicht mehr umtopfen im nächsten Jahr, denn das müßte ja dann auf Dauer genügen. Was meint Ihr dazu ? Was meint Marko ?

Lg. elis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: Mo 21. Okt 2013, 20:05 
Offline

Registriert: Mo 6. Mai 2013, 19:43
Beiträge: 32
hi elis
Auch ich habe viele Kübelpflanzen ,vorallem meine Gloriosa.
Da ich die Erfahrung gemacht habe das frisches Bokaschi sehr sauer ist und von meinen Kompostwürmchen pur nicht so gemocht wird, mische ich die verbrauchte Kübelerde mit dem frischen Bokaschi, etwas Kalk dazu und dann ab auf dem Kompost.
Seit dem ich das mache wimmelt es nur so von kompostwürmern in mein Kompostsilo. schau dir meine Bilder an in Erfahrungsberichte.
Hab jetzt 3 zu je 1 m³ voll werden nächstes Jahr dann durchgesiebt.
Außerdem wird die Erde dann wieder richtig aufgetankt mit Energie.
Ich habe vor nächstes Jahr meine Wirtschaftsfläche (jetzt ist Gründung gesäät um Bodenerosion zu verhindern ) mit meiner Gartenfräse gut aufzulockern und dann eine ca 10 cm Schicht fertige Terra auf zu tragen und dann zu Bewirtschaften.
Mich würde in dem Zusammenhang interessieren ob man nicht mal fertige Terra einschicken kann um sie zu Analysieren.
Ich glaube andere Terrafreunde geht es genauso.
Es würde bestimmt die Leute von der Uni auch Interssieren.
Zumal ich gern wissen möchte ob meie Mühe sich wirklich gelohnt hat.
Auch weil ich doch ein bischen verunsichert bin wegen der Holzkohle.Schließlich habe ich vor es noch ein paar Jahre durchzuziehen.
Fakt ist 1. die Pflanzen wachsen
2. Kompostwürmer ohne Ende
Grad jetzt karren die anderen Gartenfreunde tonnenweise Grünzeug auf die Deponie ,ich habe im Gegensatz mit meinen Fässern,außer hartnäckigen Unkräutern, nahezu jedes Blatt und jeden Grashalm zu Bokaschi verwandeld.
Grad Problemfall Grasmahd läßt sich mit EM hervoragend lösen.

Soweit sogut Gruß Kohlenkrümel



Genitiv ins Wasser da es Dativ ist :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: Mo 21. Okt 2013, 22:57 
Offline

Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:32
Beiträge: 109
Hallo Kohlenkrümel !

Ja, das wäre gut, wenn man die Terra-Preta untersuchen lassen könnte. Aber ich schätze mal die Terra-Preta ist so gut wie die Zutaten, die man hat. Deshalb ist ja der Mist auch so wichtig wegen dem Stickstoff. Wegen dem zu sauer sein mache ich mir keine Sorgen, denn es ist ja schon alles vererdet. Am Schluß bleibt ja nur die Kohle übrig im Boden, alles andere ist ja dann verwertet und in der Kohle drin. Also Fräse lasse ich nicht mehr an meinen Boden, die häckselt ja dann auch meine ganzen Würmer und um die wäre es ja schade. Erst füttere ich sie mühsam mit Mulch und dann bringe ich sie um, nein das mache ich nicht. Also ich habe noch kein einziges Gräschen auf die Deponie gefahren. Ich schüttele auch nur den Kopf was die Leute alles wegfahren und dann wundern sie sich wenn der Boden immer schwächer und kränker wird.

lg. elis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2013, 21:23 
Offline

Registriert: So 26. Sep 2010, 21:00
Beiträge: 188
Hallo Elis,

Terra Preta-Bokashi ist prinzipiell nicht so sauer wie Bokashi ohne Holzkohle, da die Holzkohle die Säure bindet. Deswegen kann Terra Preta-Bokashi direkt und in größerer Menge angewendet werden. Außerdem sollte nach dem Winter Dein Terra Preta weitestgehend neutral sein.

Ich würde es mit maximal 1/3 einmischen mit normaler nicht gedüngter oder alter Erde aus den Kübeln. Einen Test brauchst Du nicht machen, wenn das Material nicht deutlich sauer riecht, ist es problemlos direkt verwendbar. 100% Terra Preta-Bokashi bzw. Kompost ist nicht nötig und einige Pflanzen mögen es gar nicht so nährstoffreich. Wenn Dein Terra Preta mal mehrere Jahre gereift ist kannst Du es auch pur verwenden.

Viel Erfolg weiter und Danke für die schönen Bildchen immer.
Gruß Marko
www.triaterra.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: So 27. Okt 2013, 09:11 
Offline

Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:32
Beiträge: 109
Danke Marko.... das habe ich mir auch so gedacht. Dann bin ich auf der sicheren Seite. Auf alle Fälle gieße ich auch noch das Bokashiwasser, das ich unten von meinem Bokashikübel rauslasse auf meinen Terra-Pretahaufen und noch das Goldwasser. Dann kann sich die Holzkohle noch richtig mit Stickstoff aufladen, dann ist es ein richtiges Geschoß für den Boden. Freue mich schon auf den Frühling.

lg. elis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kübelpflanzen mit Terra-Preta !
BeitragVerfasst: Mo 28. Okt 2013, 15:49 
Offline

Registriert: Mo 6. Mai 2013, 19:43
Beiträge: 32
Hallo Elis
Du hast ja eigentlich Recht mit dem Regenwürmer umbringen. Aber ich hab auch Argumente die mich entlasten sollten.
Das erste ist mein kaputter Rücken.
Zum zweiten lockere ich den Boden erst im zeitigen Frühjahr ,wenn das Wetter offen ist.
Den ich habe die Erfahrung gemacht, das bei den milden Wintern in unserer Gegend,ein umgraben im Herbst sinnlos ist.Viel Regen kaum Frost (bis auf Ausnahmen) da hat man im Frühjahr rissigen, verdichteten Boden und muß nochmals mühseelig auflockern.
Den rissigen ,verdichteten Boden verhindere ich ja durch Gründung,welcher abfriert und sich als schützende Decke auf den Gartenland legt.Gleichzeitig führe ich noch Nährstoffe zu (Seradella= Leguminosen).
Das bearbeiten mit der Bodenfräse ,eigentlich Motorhacke,beeindruckt die Regenwürmer eigentlich wenig.
Sie halten sich bei den dann vorherrschenden Bodentemperaturen sowieso in viel tieferen Bodenschichten auf. Regenwürmer sind in Tiefen bis zu 3 m zu finden.
Zum einem ist die Motorhacke leistungsstark genug um relativ langsam zu rotieren zum anderen geht sie nicht soooo tief.
Wenn das Auflockern abgeschlossen ist kommt ein Schicht von ca 10 cm Terra-Preta drauf und wird nur ganz leicht eingearbeitet. Dann kann es los gehen (mich juckt es jetzt schon in den Fingern).
ist ja das erste Jahr das ich so viel Terra Preta habe.

Na dann bis zum nächsten mal.
Gruß Kohlenkrümel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de