Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Mo 23. Okt 2017, 14:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zu hellem EMa / TriaTerra Honig / EMa Blond usw.
BeitragVerfasst: Di 7. Mär 2017, 13:43 
Offline

Registriert: Sa 27. Apr 2013, 18:02
Beiträge: 5
hallo marko,

ich hätte da mal folgende fragen zur herstellung von hellem ema:

euer helles ema wurde mit honig vermehrt. dem honig sagt man ja eine antibakterielle wirkung nach, insofern interessiert es mich wie es sich bei der vermehrung von em mit honig verhält? ist da noch leben in diesem ema?

andere nutzen solche zusätze wie reissirup oder getreidesirup oder ähnliches. ich weiß nicht wie man aus reis oder getreide sirup herstellt, aber es behagt mir nicht und geht für mich wieder in eine künstliche richtung und das möchte ich nicht. außerdem ist man wieder von irgendwelchen weiteren mittelchen abhängig, die man teuer zukaufen muss, weil so viele em's als geschäftszweig entdeckt haben.

ich möchte gerne mal helles ema herstellen um es im haushalt zu testen (wäsche, im raum versprühen, möbel damit behandeln usw.)
insofern "antiseptischer" honig und mikroorgansimen nicht korrelieren, hättest du da bitte auch ein rezept? ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ich einfach nur die menge der zuckerrohrmelasse mit honig ersetze, eher denke ich, dass man mehr honig pro liter braucht anstelle von melasse.

also wärst du so lieb und stellst ein rezept ein? *lieblich mit den augen klimper* :-D

lg
hayat


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu hellem EMa / TriaTerra Honig / EMa Blond usw.
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 12:51 
Offline

Registriert: So 26. Sep 2010, 21:00
Beiträge: 187
Hallo Hayat,

es ist genau so. Du ersetzt Melasse durch Honig 500g je 10l Ansatz.
Ansonsten genauso wie hier bei unserem Standardrezept:
http://www.triaterra.de/Infoseiten-EM-u ... Vermehrung

Wir nehmen etwas mehr Salz, nämlich 4g/l und der Ansatz von Honig-EM startet langsamer als mit Melasse, aber wenn der "antibiotische" Punkt überschritten ist funktioniert es wunderbar und erreicht genau die gleichen pH-Werte.

Honig-EM ist etwas schwächer als EMa mit Melasse, ist aber kein Problem.

Gruß Marko


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zu hellem EMa / TriaTerra Honig / EMa Blond usw.
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 14:49 
Offline

Registriert: Sa 27. Apr 2013, 18:02
Beiträge: 5
danke lieber marko,

ich werde es mal ausprobieren. um einen vergleich zu haben bestelle ich mir gleich mal eine flasche von euch, sonst weiß ich nicht ob mir der ansatz gelungen ist.
bevor ich selber mit der vermehrung angefangen hatte, hatte ich ja eure ema's bestellt und für mich war dieser vergleich was geruch und geschmack angeht sehr wichtig zum einschätzen ob mein ansatz gelungen war.

tatsächlich vermehre ich meine em's nach deinem rezept, nur dass ich den essig weglasse und mir ist bisher jeder ansatz gelungen. es duftet immer herrlich. tatsächlich habe ich auch festgestellt, dass der ansatz mit greengold viiiiiieeeel fruchtiger wird :-D

ich hatte mir damals den trockenfermenter von janatur pur gekauft. in den passt ein 10 liter kanister mit auslaufhahn, aus dem ich ca 12 liter ema raushole. für den winter reicht mir das und zu den wärmeren jahreszeiten setze ich eben 2 x hintereinander an.
ich gehe mal davon aus, abgesehen von den guten zutaten, dass die bedingungen im fermenter einfach ideal sind und dadurch meine ansätze immer gut gelingen.
leider produzieren sie diesen fermenter nicht mehr, aber wer interesse hat kann per mail von denen die bauanleitung anfordern.
für meinen hausgebrauch ist die menge und größe ideal.
schaust du hier ;-D

https://www.janatur-pur.com/fermenter-f%C3%BCr-eff-mikroorganisman/

ich liebe meine mikro's und kann mir ein leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen, wir trinken sie, bei bedarf schniefen wir sie, wir versorgen etwaige wunden damit, auch unsere hunde bekommen es mit in ihr fleisch, ihr fell und etwaige schnittwunden an den pfoten, ich sprühe sie in meinen geschirrspüler, ich wische damit usw., na und meinen garten versorge ich sowieso damit.

leider muss ich feststellen, dass es so verdammt schwer ist freunde und bekannte zu überzeugen, dass die mikro's wunderbare helferlein sind. 4 von unseren freunden haben gesehen wie gut es in unseren hochbeeten gedeiht und haben sich tatsächlich jeder unabhängig voneinander ende 2015 hochbeete gebaut und letztes jahr bepflanzt.
obwohl ich unablässig von bokashi, pflanzkohle, em's und füttern des bodens rede, haben sie diese aspekte nicht berücksichtigt.
vlt kommt ja der tag der überzeugung, wo es bei mir immer noch üppig gedeiht und es bei ihnen nicht mehr gut funktioniert.

anscheinend muss man in der heutigen welt einen doktortitel in medizin & co haben, damit die menschen einem glauben schenken, sehr sehr schade.

so nun aber genug rumgesülzt und ausgeheult.

vielen lieben dank nochmal und lieblichste grüße aus kolberg
hayat


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de