Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Fr 18. Aug 2017, 13:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 2 von 2  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Garten mit Schwazerde soll entstehen
BeitragVerfasst: Di 2. Aug 2016, 17:27 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 11:08
Beiträge: 24
Hallo ,jawohl 7 ha sind, ne große Fläche.
Es handelt sich um einen Friedhof mit mehr als 500 Bäumen und vielen Gehölzen. Von den ganzen Bepflanzungen etc, will ich garnicht schreiben.
Bei jeder Rasenmahd (aller 6 Wochen )werden 20 Fässer mit Deckel und Metallringverschluss befüllt und ca . 3 Wochen fermentiert. Dann wird wieder alles verteilt.
Mehr Fässer schaffe ich nicht zu verarbeiten. Es ist wie überall,zu wenig Personal...
Am Anfang gab es viele Nachfragen wegen des Geruches.
Es dauert ca. 3 Tage dann ist wieder alles normal .
Jetzt stört dies keinen mehr. Sehen sie doch ,was ich damit erreicht habe. Nun kann ich mit Ergebnissen protzen!!!!
Günstig ist die Verteilung an einem Regentag,da geht die Verarbeitung im Boden viel schneller.
Nach vielen Jahren des Einsatzes kann ich behaupten, alles was grün ist und lebt ,wartet auf diese Düngung und entschädigt mich und läßt die Besucher staunen was diese Düngung bei den Pflanzen bewirkt. ( große Blüten, gesundes Aussehen )
Und einen sauren Boden habe ich damit auch nicht produziert.
Am Anfang habe ich regelmäßig Bodenproben genommen.
Meinen vielen Rhodos oder Azaleen sind über jeden Happen Bokashi dankbar-
So nun genug erzählt,Ihr wisst das doch aus eigener Erfahrung selbst.
Gruß Elli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Garten mit Schwazerde soll entstehen
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 21:55 
Offline

Registriert: So 17. Jul 2016, 11:54
Beiträge: 7
Ich wollte mal wieder was von mir hören lassen......
Leider gibt es bei mir außer große Plänen noch keine Taten.
Ich schau öfters mal rein,wenn es los geht schreibe ich ....

Grüße Micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Garten mit Schwazerde soll entstehen
BeitragVerfasst: Mi 12. Okt 2016, 07:22 
Offline

Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:54
Beiträge: 35
Hallo Elli,


Zitat:
Mein Bedarf kann nie abgedeckt werden,bei 7 ha Fläche .


Zitat:
Hallo ,jawohl 7 ha sind, ne große Fläche.
Es handelt sich um einen Friedhof mit mehr als 500 Bäumen und vielen Gehölzen. Von den ganzen Bepflanzungen etc, will ich garnicht schreiben.


Bei diesen Voraussetzungen würde ich sagen das wesentlich mehr Holzkohle erzeugt werden kann als benötigt wird.
7ha => Bedarf 7to oder 21m³ zur Initialisierung

Machst Du jedes Jahr 3m³ Holzkohle, was aus Deiner Beschreibung kein Problem sein dürfte, kannst Du jedes Jahr einen ha mit ausreichend Holzkohle versorgen. Nach 7Jahren bist Du einmal rum und kannst bei der ersten Fläche wieder anfangen. Nach meiner Erfahrungen reicht eine Gabe von 8cm Holzkohlekompost (MC – Technik) für mind. 7 Jahre um den Boden dauerhaft zu verbessern. Dazu ist aber mulchen notwendig. Ob Du das so umsetzen kannst?

Die Holzkohle soll auf jeden Fall aus dem eigenen Kreislauf kommen und so hergestellt werden das die entstehende Wärme genutzt werden kann (Heizung).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Garten mit Schwazerde soll entstehen
BeitragVerfasst: Fr 14. Okt 2016, 18:30 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 11:08
Beiträge: 24
Nabend,
ich selbst mache keine Holzkohle , ich erwerbe aus einer Köhlerei aus unserer Gegend den Abfall. Das Holz kommt zum Glück aus unserer Region und wird nicht aus dem Ausland angekarrt.
Ich kenne mittlerweile einige Gärtnereien die genau nach unserem Prinzip ihre Erden herstellen und zum Einsatz bringen.
Hier konnte letztendlich die gute Qualität der Verkaufsware (Blumen , Gehölze, etc.) überzeugen.
Aber es ist ein langer und beschwerlicher Weg. Leider wird durch Schleuderpreise ein guter Ansatz(in der Denkweise und Verarbeitung der Produkte) immer wieder vernichtet. Man erwirbt Zukaufsware ,die garnicht in den Handel gebracht werden dürfte. Und die Leute kaufen, kaufen, kaufen..
Ich kann nur durch eine besondere Qualität meiner Pflanzen in ihrer Langlebigkeit überzeugen. Und es gibt sie doch, die Menschen die dies sehen und verstehen.
Ihr Anteil wird immer mehr. Wir brauchen halt nur genügend Zeit. Ich hoffe für uns alle, das die Natur ,bei unserer Zersörungsart, dies noch lange ignoriert/verzeiht und nicht mal den Spieß umdreht. Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 2 von 2  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de