Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Fr 18. Aug 2017, 13:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Absoluter Anfänger
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 11:04 
Offline

Registriert: Do 7. Jan 2016, 09:55
Beiträge: 2
Hallo,
durch Zufall bin ich auf Terra Preta gestoßen, habe gerade Urlaub und die Zeit genutzt, um das Terra Preta Buch durchzulesen und bin nun hochmotiviert unserem Garten Terra Preta zukommen zu lassen :-)

Wir wohnen in Berlin und haben einen ca 450qm großen Reihenendhausgarten. Der Vorbesitzer (Biologe) hat sich mit Beton und Steinen im Garten ziemlich ausgelebt, einen Teil habe ich schon wieder entfernt. Der Boden ist eine Mischung aus viel Sand und etwas Lehm, hat wenig Wasserspeicherkapazität und wohl so gut wie keinen Humus. Im Sommer ist der Rasen teils steinhart. Bislang habe ich Neupflanzungen mit viel Gärtnererde gemacht und mit Hornspänen gedüngt (laut diverser Gärtner das Beste für Hosta und Hortensien).
Ich habe vor allem Zierpflanzen, ein paar Spalierbäume, Beerenobst und Kräuter.

Es gab einen ungenutzten Kompost, der auch schon fertig war, den habe ich 2014 und 2015 untergearbeitet.

Ich habe einen sog. Schnellkomposter aus Plastik mit Deckel. Er ist auch schon wieder voll, leider habe ich ihn wohl viel zu wenig verdichtet.
Nun habe ich mir ein Starter-Set für Küchen-Bokashi bestellt und möchte den Kompost dann in einen Stapelkompost umwanden, in den ich den Küchen-Bokashi einarbeiten/vererden kann.
Nun meine Frage- wie mache ich das am besten ?
Den Komposter leer machen, erstmal daneben stapeln und dann langsam einbringen mit der Schichtung:
1. alter (nicht fertiger) Gartenabfall/Kompost
2. Pflanzenkohle
3. Küchenbokashi
4. alter Erde (vor allem Sand)- die habe ich von Pflanzungen noch übrig ??

Wann würdet ihr damit anfangen - im März ?
Würde mich über Tipps sehr freuen.
Viele Grüße aus Berlin
Sandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Absoluter Anfänger
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 18:48 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 11:08
Beiträge: 24
Nabend Sandra,
Dein TextDen Komposter leer machen, erstmal daneben stapeln und dann langsam einbringen mit der Schichtung:
1. alter (nicht fertiger) Gartenabfall/Kompost
2. Pflanzenkohle
3. Küchenbokashi
4. alter Erde (vor allem Sand)- die habe ich von Pflanzungen noch übrig ??)


das ist vorerst mal der richtige Ansatz,alles leer machen und schön vermischen und im Frühjahr einbuddeln, ich decke immer mit einer Plane ab,das verhindert ,daß Tiere an dem Komposthaufen rumbuddeln... Du wirst im Laufe des Jahres über das Pflanzenwachstum staunen...
Bokashi kann man regelmäßig an den Pflanzen, Gehölzen,Bäumen verteilen, unsere Mikroorganismen im Boden haben viel Hunger
Gruß Elli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Absoluter Anfänger
BeitragVerfasst: Do 7. Jan 2016, 19:20 
Offline

Registriert: Do 7. Jan 2016, 09:55
Beiträge: 2
Hallo Elli,

Danke für Deine Nachricht !
Ich habe so einen Komposter wie diesen hier:
http://www.fr-online.de/image/view/2012 ... l.jpeg.jpg
Das würde als Abdeckung ja reichen oder geht es um Luftabschluss?
Wie stark zerkleinerst Du Deinen Gartenabfall ?
Stellst Du Deine Pflanzenkohle selbst her oder kaufst Du sie zu ?
Und geht jetzt auch einfache Holzkohle, die man zerkleinert ?
Setzt Du Feuchtigkeit/EM oder Urin noch zu ?
Was meinst Du wie lange wird so eine Thermokomposterfüllung brauchen bis sie fertig ist zum Einbuddeln ?

Lg Sandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Absoluter Anfänger
BeitragVerfasst: Fr 8. Jan 2016, 15:20 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 11:08
Beiträge: 24
Tagchen Sandra,
-der Komposter ist gut,Tiere können da nicht groß Abfall verteilen,
-Gartenabfälle oder Abfall aus der Küche zerkleinere ich nicht! (bin dazu zu faul) aber ich drücke sie natürlich beim Stapeln etwas fest /das machen auch paar Steine.nur keinen Stress dabei
-als´Kohlenabfall erwerbe ich jedes Jahr Grillkohlenabfall, das ist sogenannter Grillkohlengruß aus einer Köhlerei
den Sack Gruß schütte ich aus und lass ihn Feuchtigkeit aufsaugen,dazu auch wenn Du willst Urin...
-ich setzte dann noch EMa zu und wenn ich genug Bokashi grade habe, mische ich das auch unter
da ich immer 2 abgedeckte Haufen habe ,braucht mein ältester Haufen zum verrotten max. ein halbes Jahr der ist aber mit etlichen Folien und Steinen abgedeckt!!,
-wenn ich den ältesten Haufen aufmache, mische ich die Holzkohle einfach unter,und dann ab zum Verteilen
-ich ziehe Reihen und fülle was rein zb für Beete,oder gebe es um die Gehölze. Pflanzen... aber immer in einer Rille und dann wieder Erde drauf...
als ich damit begann streute ich das einfach so aus ,als Ergebnis sah ich ,das Vögel regelmäßig Bokashi holten und ein Nest bauten, Nachbars Hund fraß das auch,na wer weiß wer des Nachts dann noch zu Besuch ist...
nun mache ich Rillen und decke alles wieder zu

Gruß Elli

-
-


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de