Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 06:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 2 von 3  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fermentation
BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2015, 09:15 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Zitat:
Das ist aber wirklich rein Ihre Interpretation


Da jetzt die Anderen fragen . . .


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Do 2. Jul 2015, 08:17 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Hallo Erdgeist,

ich habe gerade ein bißchen Luft, deshalb VERSUCHE ich mal einen Einstieg, Schritt-für-Schritt:

Erdgeist hat geschrieben:
Die Dinge sind eigentlich recht einfach.
Am Anfang war die Biomasse


("Am Anfang war das Wort", DAS ich auch schon nicht glauben kann und nicht will. Sorry.)

Der Begriff - der Ober-Begriff, die ZusammenFassung - ´Bio-Masse´ ist für mich schon mehrfach un-geeignet, es einfach zu machen, einfach zu halten, im Gegenteil:
BIO steht einmal für Bio-Qualität sowie einmal für biologisches Material, biologische Materie.
(Ich kann und will diese Differenzierung nicht aufgeben müssen, um das Wort Bio-Masse immer nur so benutzen zu dürfen, wie ich es einmal grundsätzlich entscheide, so wie ich es für einen bestimmten, ausgrenzenden Themen-Bereich gerade brauchen kann.

Zudem kann ich im Zusammenhang - noch je in den EinzelThemen EM, Bokashi, Terra Preta, mit den jeweiligen Einzel-UnterThemen - überhaupt nicht mit der ZusammenFassung der unterschiedlichen Bio-Massen iregend-etwas anfangen, weil es in den EinzelThemen jeweils um eben genau unterschiedliche BioMassen geht.
Die so zusammen-fassen zu wollen, mag so für Jemanden Sinn machen, für mich nicht. Dafür muß ich mich hoffentlich nicht entschuldigen müssen.)

(Dann fehlt mir als Letztes noch der Bezug - als Gesprächs-Basis, als Gesprächs-Einstieg - zu dem von mir Angesprochenen:
´es ist Alles ganz einfach . . . am Anfang war die Bio-Masse´:
wenn Sie, Erdgeist, über wieviel Zeit auch immer, für sich ein einfaches System entwickelt haben, muß Das für Andere denn-noch nicht zu gebrauchen sein, und für Andere nicht genau so einfach.
Und ob Das auch für Sie tatsächlich einfach ist, fehlt - uns (Beiden) - die entsprechende Beziehung, denke ich, daß Sie bereit sein könnten, Dies in Frage stellen lassen zu wollen.
´JETZT´ habe ich aber auch schon mit meinem (Eigen-)Verständnis- und ÜberBlick-´System´ (für EM, Bokashi, Terra Preta) mir erarbeiten - Das ich eben als nicht einfach erachte, wahrnehme, erlebe -, schon ausreichend zu tun.
In persönlichem Kontakt hätte ich mich auf dem Absatz ab-gewendet.
Und ich hätte Ihnen damit gleichzeitig den Vortrag erspart.
Schriftlich HABEN Sie diese Arbeit und Aufwand schon durch-geführt, Den ich nicht ganz un-beachtet lassen möchte. Aber nur, wenn es für Sie OK ist, wenn ich so weiter mache.)

(Ab hier würde ich zu Ihrem Beitrag weiter machen.)
Soll, darf, ich so fort-fahren ?
(Kann insgesamt eine Weile dauern. Ansonsten kann ich hier auch stoppen.)


Zuletzt geändert von visionhelp am Fr 16. Dez 2016, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Fr 3. Jul 2015, 06:48 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 227
Wir sehen hier klassische Probleme ueber die Viele stolpern; aber nur Wenigen sind sie bewusst.

Da waere einmal die Bedeutung von Begriffen. Wenn wir uns nicht einig sind ueber deren Bedeutung dann koennen wir ueber diese Begriffe nicht kommunizieren. Wir brauchen ein gewisses minimales Kontingent an Gemeinsamkeiten um ueberhaupt kommunizieren zu koennen. Das faengt schon bei der gemeinsamen Sprache an.

Den Begriff 'Biomasse' verwende ich so wie er in der Humuswirtschaft (und wir reden hier von Humuswirtschaft bei Bokashi etz) gebraucht wird, eingeengt als 'frisch'. Also frischer Rasenschnitt, Strauchschnitt, Kuechenabfaelle usw usw.'Frisch' ist wichtig in Bezug auf die spaetere mikrobiologische Metabolisierung (Verdauung).Hat mit biologischem Landbau eigentlich gar nichts zu tun, ausser dass man dort natuerlich oft von Biomasse redet weil sie der Ausgangsstoff fuer Humus ist, und Humus ist einer der wesentlichen Fundamente des biologischen Landbaus. Im Grunde ist Biomasse gewachsenes Material im Gegensatz zu industriell Hergestelltem; oder Mineralischem. Ich erlebe es zum ersten Mal dass Jemand den Begriff nicht versteht oder nicht einverstanden ist damit.


Eine andere Sache ist der Unterschied zwischen 'Faktum' und 'Meinung'.Dabei bedeutet meistens 'Faktum' nicht Fakt sondern Konsens; etwas, worueber allgemeine Einigkeit besteht. Und das heisst nicht dass es automatisch absolut richtig ist. Tatsaechlich ist unsere ganze Wissenschaft nur ein Konglomerat aus Erklaerungsmodellen, das uebrigens die Wirklichkeit nicht komplett erklaeren kann. Solcher Konsens gilt immer nur innerhalb eines bestimmten Rahmens, so wie eine Sprache in einem gewissen Gebiet gesprochen wird. Da Konsens nicht absolute Wahrheit ist (tatsaechlich gibt es nur sehr wenige echte Fakten, und wir koennen diese nicht erklaeren, nur ihre Existenz akzeptieren), kann er natuerlich in Frage gestellt werden. Unsere ganze Wissenschaft oder unser ganzes Weltbild kann in Frage gestellt werden. Aber das sollte man mit konkreten Argumenten machen. In-Frage-Stellen als Selbstzweck ist destruktiv, weil es keine neuen Erkenntnisse bringt und uns stattdessen nur unsere zum ueberhaupt kommunizieren notwendigen Gemeinsamkeiten kostet.Konsens ist nicht Fakt sondern kollektive Meinung; im Gegensatz zu persoenlicher Meinung.


"Humus entsteht aus Biomasse durch Metabolisierung von Mikroben und Kleinsttieren, wie Regenwuermer etz. Die verschiedenen Arten wie das geschieht kann man unterteilen in aerob, anaerob, etz. Holzkohle ist ein vielversprechender, derzeit experimenteller Zusatzstoff dabei."

Das ist der Stand des Wissens; nicht meine persoenliche Meinung oder mein persoenliches Verfahren.

Ach ja! Und : "Am Anfang war das Wort/Biomasse" ; das war ein humorvoller Vergleich, eben weil Biomasse der Ausgangsstoff fuer Humus ist. Wenn Ihnen der Vergleich nicht gefaellt, dann ignorieren Sie ihn Bitte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Sa 4. Jul 2015, 09:07 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Ich muß auf Folgendes aufmerksam machen:
ich unter-ordne mich nicht wissenschaftlichen Vorgaben.

Ich arbeite mit Alltags-Sprache und wähle dafür die entsprechend passenden - einfachen, schnellst -, best möglich verstehbaren - Worte und Formulierung.

Das ist eine extra und aufwendige Arbeit.

Damit auch mich - in der Folge - Jeder gut und einfachst und sofort verstehen darf und kann.

Deshalb MUSS ich die streng und krass und - nahezu geheim-sprachliche - Unterwerfung GRUNDSÄTZLICH verweigern.
Dies gilt für mich auch für JEDE Fach-spezifische-Sprache.

Ich möchte mich selbst und Andere - und daß Andere mich - best und einfachst möglich verstehen.
DAS tue ich im Interesse meiner Gesundheit, durch Einfachheit, soweit möglich.
Die Themen bleiben dann noch immer jeweils RICHTIG AUFWENDIG !

Ob wir da zusammen-kommen können.

Ich muß da weiter jeweils aussteigen. Und es ist rein im Interesse meiner Einfachheit und meiner Entspannung und meiner Gesundheit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Sa 4. Jul 2015, 11:49 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 227
visionhelp hat geschrieben:
Ich muß auf Folgendes aufmerksam machen:
Wer zwingt Sie denn dazu?

Zitat:
ich unter-ordne mich nicht wissenschaftlichen Vorgaben.
Da treten Sie bei mir offene Tueren ein. Ich unterwerfe mich ueberhaupt keinen Vorgaben einfach nur so, eingeschlossen die Ihren. Fuer mich gibt es die Dinge, die ich erkannt habe und natuerlich auch jene, die mir plausibel erklaert werden koennen.

Wahrscheinlich halten Sie mich fuer einen Verfechter von "Wissenschaft"; aber praktisch das Gegenteil ist der Fall.

Zitat:
Ich möchte mich selbst und Andere - und daß Andere mich - best und einfachst möglich verstehen.
Na das waere ja zumindest ein guter Vorsatz. Allerdings klingen Sie fuer mich eher wie ein Iraner der nach Deutschland kommt und sich sofort darueber beschwert dass man nicht Farsi mit ihm spricht. Und dabei ist Farsi eine definierte Sprache, waehrend Sie gerade erst mal anfangen zu definieren was Sie wollen. Das heisst, bis jetzt hauptsaechlich das, was Sie NICHT wollen. Ueberhaupt bestehen Ihre Inhalte hauptsaechlich darin, sich ueber alles moegliche zu beschweren. Sogar noch ueber die Antworten auf Ihre Beschwerden.

Zitat:
Und es ist rein im Interesse meiner Einfachheit und meiner Entspannung und meiner Gesundheit.
Sie setzen anscheinend voraus, dass das fuer andere Leute von irgendwelcher besonderer Bedeutung ist.

Zitat:
Ob wir da zusammen-kommen können.
Es wird Sie vielleicht ueberraschen, aber die Sonne wird so oder so weiterhin aufgehen.


Das wird Ihnen jetzt vielleicht nicht gefallen, aber haben Sie schon mal was gehoehrt von Leuten die verzweifelt auf der Suche nach ihrer eigenen Nemesis sind?




P.S.: wir sind hier ziemlich off-topic, wenn schon diese Diskussion, dann waere ein neues Thema angebracht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2015, 18:20 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
(o f f - t o p i c:)

Der Vortrag - der Wissenschaftliche, von Mo 29. Jun 2015, 08:58; an m i c h addressiert - soll mir helfen bei WELCHER meiner Fragen ?

Hier erklären Sie die Sachen genau so, wie ich sie nicht, oder - wenn, wo -, gar nicht EINFACH verstehen kann, und darf.

Wenn Sie anHand meiner Formulierung und WortWahl - schon - nicht erkennen können, was ich meine:
welche wissenschaftliche Abhandlung - denken Sie - müßte Jemand in der Lage sein, Diese hierüber zu verfassen, um Ihnen mit-zu-teilen, WAS Jemand möchte ? So-fern Sie Dies überhaupt interressiert . . .

(Und einige Male - nicht zu oft - habe ich in meinen Beiträgen erwähnt: Ich möchte es EINFACHST . . . !
DASS DAS nicht ankommen kann oder will, DA KANN ich doch gar nichts mehr machen, ist doch dann auch gar nicht erwünscht.)

Sie sollten zunächst mal die Schärfe aus Ihren Tönen nehmen, bevor wir - oder um - auf eine Gesprächs-Ebene gelangen zu können.
Da sind wir etwas weit ab.
Das ist persönlich, anzüglich, beleidigend, verletzend, für mich.

Wenn Sie sich durch Etwas von mir direkt und klar Formuliertes - und Schnörkel-loses - persönlich an-gegangen fühlen, so tut mir das leid.
Das lag/liegt nicht in meiner Absicht.

(Das grundsätzliche Umgangs-Konzept ´kurze, einfache, klare Frage, und Antwort als Vortrag´ und jeweils völlig ignorierend, Was tatsächlich eigentlich gefragt, gesagt wurde, da werd´ ICH irre, weshalb ich da - im direkt persönlichen Umgang - noch entsprechend reagieren kann und muß und tue.
Schriftlich ist Das nur nachträglich möglich.)

Ihr Vortrag ignoriert völlig:
Was ich schon weiß,
daß ich EINFACH will,
und: Was ich NICHT will.

Wenn Sie All dies nicht erkennen konnten - aus meinen Darstellungen -, Was kann ich denn dafür, bitte ?
Sie tun so, als hätten Sie mein Anliegen verstanden, erfüllen aber lediglich Ihre eigenen Vortrags-Bedürfnisse, unterstelle ich jetzt mal - und werde ich jetzt mal persönlich - und ´hauen´ mir alles Mögliche um die Ohren.
Und: Das ist MEINE Wahrnehmung.

(Und so Ihnen Dies jetzt formulieren zu müssen -
kurz und direkt, weil schriftlich verfasst, und zum Anderen: weil ich Sie nicht WIRKLICH (gut genug) kenne, um zu wissen, wie ich Ihnen so Was so sagen kann, um Ihnen nicht mehr als notwendig ´zu nahe treten´ zu müssen; weil dies nicht in meinen Anliegen ist -, ist mir KEINE Freude.)

Ich finde, meine Beschwerden (zu den Sach-Themen) - dort wo - sind sachlich begründet, und wenn ich mich über persönlichen Umgang beschweren MUSS, wird´s natürlich ´off-topic´.
So-lange sich Andere aber ´über´s´ Wetter und andere ´Kleinigkeiten´ - die das Leben schon erst ausmachen - des Lebens austauschen und solange wir uns im Ton nicht vergreifen, sollte Das noch OK sein; wenn wir´s nicht übertreiben.

(Und darüber, was für den Einen einfach ist, und für den Anderen GAR nicht, kann man sich die Mühe machen, Dies zu kommunizieren.
Nicht für Verständnis plus HinNehmen sondern für Respekt und Akzeptanz plus Sehen, WAS vielleicht noch gehen kann. Oder eben nicht. Na, und dann: eben nicht.)


"off-topic":
Lassen Sie es uns hier beenden, oder gemeinsam akzeptierte Töne finden.

SIE konnten mir - und Sie haben diesen Beitrag an mich addressiert - zu meinen Anliegen bisher leider - nicht nur für Einfachheit nicht, sondern - mit so ziemlich NICHTS helfen, außer, daß ich mich hier so erklären muß und kann.
Was nicht ´Nichts´ ist. Dafür Dank. Trotz des Riesen-Aufwands sowie dem Ärger.


Erdgeist hat geschrieben:
Ueberhaupt bestehen Ihre Inhalte hauptsaechlich darin, sich ueber alles moegliche zu beschweren. Sogar noch ueber die Antworten auf Ihre Beschwerden.

D A S ist anzüglich, dis-kreditierend (bis: mobbing), herab-würdigend, ver-all-gemeinernd, demütigend, erniedrigend, Unterwerfungs-Anspruch und überhaupt nicht ´in Ordnung´ für mich.

(Und bei Jedem, den Das hier nervt: muß ich sehr um Entschuldigung bitten.)

Und wenn meine Beiträge hier - in diesem Forum - un-erwünscht sind, so ist dies der richtige Ansatz, um mich vertreiben zu können.


Zuletzt geändert von visionhelp am Fr 10. Jul 2015, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2015, 11:35 
Offline

Registriert: Mi 5. Feb 2014, 09:30
Beiträge: 16
Bitte, bitte Schluss mit den pseudo-philosophischen Definitionsversuchen einzelner Begriffe. Wir sind Praktiker!
Bitte kommt auf den Boden eures Gartens zurück!
Der Boden, der Humus, in dem unsere Nahrung wächst, ist ein lebendiges "Wesen" und in jeder Ecke des Garten ist es etwas anders, mann kann nichts verallgemeinern.
Aber mann kann Erfahrungen, die man gemacht hat, weitergeben, damit Andere vieleicht neue Anregungen für eigene Versuche bekommen.
Nichts für Ungut, bitte verheddert euch nicht im Argumentationsdschungel.
euer Rentner Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: So 24. Jan 2016, 18:09 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Hallo Erdgeist,

och möchte mich erst mal kurz für mein kräftiges und heftiges An-Gehen - damals - entschuldigen; nach dem ich mir gerade meinen Text - von zuvor - nochmal an-gesehen habe - und trotz mit Anstrengung habe ich nicht mehr wirklich versuchen können ´NUR´ selbst zu verstehen, Was ich selbst geschrieben habe.
(So muß die Un-Klarheit in meinem Kopf aus-gesehen haben.)

Erdgeist hat geschrieben:
"Gaehrung. "Fermentation" ist das lateinische Wort dafuer, gemeint ist das selbe"

Dann war Da meine Vermutung schon mal nur richtig. Danke für diese Auf-Klärung. Das war eine meiner wesentlichen Fragen.

Erdgeist hat geschrieben:
"Holzkohle basierenden Experimente von der als archaeologischer Artefakt gefundenen indigenen Terra-Preta abzuheben, nennen mache Leute es "Holzkohlebokashi".(zB ich halte es so)

Wenn ich Das so sagen darf:
bei meiner Suche nach geeigneter WortWahl bin ich - derZeit - bei Schwarze Erde und HolzKohle-Erde.
(Bokashi finde ich - persönlich - nur verwirrend.)

-

Erdgeist hat geschrieben:
Soweit ich weiss, fuehrt jedes Einloggen in normalen Foren immer zur Uebersichtsseite, egal ueber welchen link man an die Einlogg-maske kam.

Wenn "in normalen Foren" meint ´andere Foren´, dann muß ich sagen:
Nein.

Danke noch mal für die Mühe und Gruß, visionhelp.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Fr 16. Dez 2016, 09:57 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Nach-Besserung, wichtige Korrektur, Richtig-Stellung, ich bittte um Entschuldigung:
Zitat:
[(mir) klar]: Bokashi IST - richtig, rein - flüssiges fermentieren; also mit Flüssigkeit - Wasser - schon voll.
(Ich muß nochmal zurück zum Fermentieren:
wenn Das auch mit Flüssigkeit gefüllt ist - und ich erinnere jetzt: süß-sauer ein-gelegt, ebenfalls aus der Sendung Sarah Wiener´s, und Das Neu-Angesetzte mit einem Schöpf-Löffel von der ´alten´ ´Brühe´, die sich damit ´fort-setzt und mit den Jahren und JahrZehnten immer besser wird . . . -, ist zwischen Bokashi und Fermentieren ´nur´ - besser gesagt: hauptsächlich - der Unterschied LebensMittel zu (Garten-Grün-)´Abfällen´.
Wenn´s Jemand GENAU weiß: ich würd´mich freuen, davon zu ´hören´. Danke.)

Bokashi - jetzt allmählich verstehend - ist nicht:
flüssiges - also mit Flüssigkeit (Wasser) voll - Fermentieren.
Bokashi ist: zu-bereitete aber nicht genutzte Nahrung zur Verwertung zu - Herstellung von - Kompost.

Eine Frage - mir - hier-zu: gibt/gab es Bokashi - traditionell - schon vor 1982 ?


Zuletzt geändert von visionhelp am Fr 13. Jan 2017, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fermentation
BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2016, 17:52 
Offline

Registriert: So 5. Jan 2014, 11:08
Beiträge: 24
Hallo visio und Erdgeist, ich schließe mich Rentner an.
Bitte beendet Eure komplizierte Kommunikation.
Ich kann Euren Schreiben leider nicht mehr folgen. Mir ist das zu kompliziert. Schade eigentlich. Vielleicht solltet Ihr Euch seperat schreiben.
Es ist einfach zu anstrengend so zu lesen
Gruß Elli


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 2 von 3  [ 21 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de