Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 04:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 6 von 8  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Mo 11. Dez 2017, 17:52 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Das ging ja schnell mit der Antwort. Vielen Dank.

Ich habe eine Edelstahlpfanne mit senkrechten Seiten vorgesehen. Die ist nicht so hoch wie ein Topf. Die Griffe sind schon weg. Warum muß ich den Deckel extra sichern? Der Deckel der vorher verwendeten Weißblechdose war ziemlich wacklig drauf. So, wie ich das Ganze verstehe, muß das Holzgas auf jeden Fall entweichen können zum Abbrennen. Der Deckel der Pfanne ist schwer und liegt plan auf.

Wenn ich die Pfanne aus dem Kamin nehme, mache ich vorher die Terrassentür auf. Die Pfanne greife ich mit einer stabilen Grillzange und mit einem Spezialhandschuh und lege sie auf ein altes Backblech. Dann trage ich das Ganze auf den Gartenweg zum Abkühlen. So hat es auch mit der Dose funktioniert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 09:26 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 231
Es geht nur darum dass der Deckel nicht abgeht waehrend des Brennens und beim rausholen, UND BEIM ABKUEHLEN. Wenn Luft an die heisse Kohle kommt dann entzundet sie sich. Einmal habe ich zu schnell die Kohle in meinen Vorratseimer geschuettet und im Eimer einen Schwelbrand gelegt. Macht keinen Rauch und man sieht es auch nicht. Ich habe es erst nach 1-2 Stunden bemerkt. Extrem aufpassen beim Abkuehlen lassen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 10:53 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Da passe ich auf!
Die heiße Dose oder Topf lasse ich immer bis zum nächsten Morgen im Freien auf dem Kopfsteinpflaster mit genügend Abstand von allem Brennbaren stehen.
Vor Jahren habe ich mit Glutresten in der Asche meinen Komposter abgefackelt. Zum Glück sah ein Nachbar von seinem Balkon aus, daß da was brennt.
Sonst hätte eine Feuerwehr nicht ausgereicht im eng bebauten Wohngebiet.
Nachdem das bestellte Sägemehl noch nicht eingetroffen ist, kommt heute Laub aus dem L.Sauger in den Topf.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Di 12. Dez 2017, 20:38 
Offline

Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:54
Beiträge: 39
Hallo! Ich hab mal ein Video zur Holzkohleherstellung im Ofen gemacht.

https://youtu.be/LYzZeSE2cSc

Gruß holzgaser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Sa 16. Dez 2017, 13:40 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Hallo Holzgaser"

Das sieht alles sehr gut aus.
Allerdings habe ich nur einen Heizkamin und kann so große Dosen leider nicht verwenden.
Ich muß bei der Pfanne bleiben.
Die erste Ladung mit Sägemehl ist gut geworden.
Für Sägemehl habe ich eine gute Adresse; außerdem fällt keine Zusatzarbeit mit Zerkleinern an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: So 17. Dez 2017, 11:02 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Jetzt habe ich überprüft, ob die Pflanzenkohle aus Sägemehl anders aussieht, wenn ich die Pfanne erst nach totaler Abkühlung aus dem Kamin nehme.
Fazit: egal, ob direkt nach dem Verkohlen, noch heiß, oder am nächsten Morgen, erkaltet, sieht die Pflanzenkohle absolut gleich aus und auch die Struktur beim Herausnehmen ist gleich.
Da brauche ich nicht mehr mit der glühend heißen Pfanne hantieren. Daher kann ich jetzt einen größeren Topf nehmen, ich habe ja genügend, damit ich bis zum Ende der Heizsaison genügend Pflanzenkohle herstellen kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 09:22 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Mein jetziger "Arbeitstopf" fasst 5 Liter und es ist faszinierend anzusehen, wie das Holzgas abbrennt.
Die Routine, wie und wo ich Holz nachlegen muß, damit die Verkohlung in Gang gehalten wird, stellt sich auch ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 12:51 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 58
5 Liter . . .

Ich bastele noch an üblicher Konservendosen-Größe - für das Behälter-in-Behälter-Prinzip, Pyrolyse-Kocher oder Pyrolyse-Brenner und als wie noch Alles benannt - und bekomme da einfach nicht die erforderlichen Löcher rein.

An 5 Liter brauche ich noch gar nicht denken, aber weil ich auch nicht Ofen, noch Kamin, noch Garten habe.

Wozu die Terra-Preta? Wozu die Holz-Kohle?

Ich will schwarze, fruchtbare, gesunde, gute Erde machen.

Ich will meine Küchen-Grün-Abfälle, bis Eier-Schalen, zu Holz-Kohle machen.
(Neben:
Die Abfälle können auch als Direkt-Dünger direkt in die Erde zu den Pflanzen.
Und - ohne Eier-Schalen - für Flüssig-Dünger-Ansatz mit EM.)

Den Garten will ich irgend-wann haben.
Bis dahin möchte ich mich aber mit dem Thema schon beschäftigen.


Was mich zur Zeit interressiert, der Kon-Tiki, der mit Wasser-Zuleitung versehen ist, für die Wasser-Kühlung von unten - bei Temperatur um die 800 Grad (als Aktiv-Kohle bezeichenbar) -, mit noch viel mehr zusätzlicher OberFlächen-Struktur in der HolzKohle.
Bei Wasser-Kühlung bei weniger als 800 Grad gibt es wohl auch eine Vermehrung der Ober-Fläche, ist aber noch nicht als die übliche Aktiv-Kohle benennbar oder darstellbar, korrekter-weise.

Hier ein Link für Interressierte http://www.ithaka-institut.org/de/kon-tiki


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 13:20 
Offline

Registriert: So 10. Dez 2017, 20:27
Beiträge: 10
Ein selbst gebauter Erd-Kon-Tiki mit einem Wasserrohr, das an einen normalen Gartenschlauch angeschlossen werden kann, ist wohl die preiswerteste Möglichkeit, viel Pflanzenkohle herzustellen.
Das hängt aber vom vorhandenen Platz und vor allem von der Umgebung ab, in der der Garten ist.

Da ich weder den Platz habe und in einem eng bebauten Wohngebiet lebe, ist die Herstellung der Pflanzenkohle in meinem off. Kamin die einzige Möglichkeit für mich.

Wenn ich vom Ergebnis, d.h. der Terra Preta und den Auswirkungen auf meine Pflanzen überzeugt bin, dann lasse ich mir sicherlich noch etwas neues einfallen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Holzkohle machen
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2017, 13:49 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 58
Das sogenannte Quinch-Wasser sollte aufgefangen werden können, weil es gegen Schnecken und Einiges mehr noch gut ist.
Der Kon-Tiki, wohl noch in Entwicklungs-Arbeit - sehe ich mir gerade die Videos an -, hat was.
Schon mal keine vielen Löcher bohren wie bei herkömmlichen Pyrolyse-Brennern.
Und man kann im Freien heizen und Kochen.

Herzlichen Glückwunsch aber schon mal zu Pflanzen und Kamin.
Und der offene Kamin ist doch auch schon gut.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 6 von 8  [ 74 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de