[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4761: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4765: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
Terra Preta Forum STILLGELEGT NUR NOCH ARCHIV • Thema anzeigen - 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
 
 
 
 
 
 
 
 

Terra Preta Forum STILLGELEGT NUR NOCH ARCHIV

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Mo 14. Okt 2019, 01:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Di 25. Okt 2016, 22:39 
Offline

Registriert: So 26. Sep 2010, 21:00
Beiträge: 188
6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben

Wie soll man Geschichte oder Gegenwart verstehen, wenn man die größte Tragödie der Menschheit nicht kennt? Wie kann man die Puzzlestücke ordnen, wenn der Rahmen fehlt? Seit 6000 Jahren kämpft das Leben gegen die Wüste. Seit 6000 Jahren ringen in der Menschheit Freiheit, Liebe und Entwicklung gegen Unterdrückung, Patriarchat und Krieg.

Doch beginnen wir vorne. Der bis heute weithin geächtete Psychoanalytiker Wilhelm Reich entdeckte in den 1930er und 40er Jahren, dass praktisch jeder erwachsene Mensch heute krank ist. Der freie Fluß der Lebensenergie ist durch dauerhafte Muskelverspannungen blockiert. Ein für unsere Gesellschaft typischer „Charakterpanzer“ erfasst jedes Segment des Körpers und Geistes. Erst ein Vergleich mit Babys, Naturvölkern und Tieren brachte Wilhelm Reich darauf, dass der heute universale Charakterpanzer ein unnatürliches, krankhaftes Phänomen ist.

In den wortgewaltigen und brutalen Büchern „Christusmord“ und „Rede an den kleinen Mann“ schleudert uns Reich diese bittere Wahrheit entgegen. Danach ist man ein anderer Mensch! Die Krankheit Charakterpanzerung pflanzt sich fort durch systematische Traumatisierung von Kindern durch die Gesellschaft (Beschneidung, Schwarze Pädagogik, Medizin, Schule, Krieg usw.), aber auch einfach in der Familie von Eltern zu Kindern.

Offensichtlich ist diese Störung seit Jahrtausenden verbreitet. Aber, Wann und Warum fing alles an? Diese Frage konnte Reich nie wirklich beantworten. Warum kam das Böse in die Welt? Wann ist die Menschheit so nachhaltig traumatisiert worden, dass sie bis heute darunter leidet?

Ein anderer Forscher der Geograph James Demeo, USA nahm diese Frage in den 1980er Jahren auf und beantwortete sie spektakulär in seinem Buch „Saharasia“. Es ist unstrittig, dass vor 5-8000 Jahren riesige, ehemals fruchtbare und dicht besiedelte Gebiete auf der Erde zu Wüsten und Halbwüsten wurden. Ein breiter Gürtel von der Sahara über die arabische Halbinsel, Iran, Pakistan, Afghanistan, Tibet bis zur Mongolei. „SAHARASIA“ Diese Aufzählung kommt uns gefährlich bekannt vor.

Was passiert mit den Menschen, was passiert mit den Gesellschaften, wenn Ihre einst fruchtbare Heimat zur Wüste wird. Hunger traumatisiert und hinterlässt die gleichen psychischen Störungen wie Gewalt und Mißbrauch. Über Jahrzehnte und Jahrhunderte wurden die vielleicht Millionen Menschen in Saharasia mit Elend und Hunger traumatisiert, bis das ganze Gesellschaftssystem tief gestört war. Unterdrückung von Sexualität, Frauen und Kindern, Witwenverbrennung, Beschneidung, Militarismus, Krieg, Schuldreligionen (auch Christentum) und Patriarchat nahmen in dieser Region ihren Anfang und verbreiteten sich unter heftigsten Kämpfen von dort über Afrika, Asien, Europa und mit der europäischen Kolonialisierung über die ganze Welt. Eine Welle der Gewalt fegte über die Kontinente und noch eine und noch eine, immer und immer wieder für Jahrtausende. Selbst die entferntesten und abgelegensten Völker wurden dadurch schließlich vergiftet.

In seinem umfangreichen Buch „Saharasia“ trägt James Demeo nicht nur die psychoanalytischen, biologischen und kulturellen Grundlagen zur Entstehung der Panzerung zusammen, sondern erstellt aufwendige Karten die die geographische Verbreitung von Patriarchat, Militarismus, z.B. Genitalverstümmelung und vielen anderen lebensfeindlichen Gesellschaftsmerkmalen zeigen. Die vielen Karten zeigen immer wieder wie Panzerung und Patriarchat sich vor 6000 Jahren aus dem Kernland Saharasia Schritt für Schritt über die Welt verbreiteten. Archäologisch, historisch und sogar aktuell. Bis heute läßt sich z.B. in Europa ein Nord-Süd-Gefälle erkennen. Die am weitesten von Saharasia entfernten Völker Skandinaviens haben die freieste Sexualität und die beste Stellung von Müttern und Kindern. Deutschland ist schon ganz gut dabei. In Italien und Spanien überwiegt noch die Machokultur und ein stärker ausgeprägtes Patriarchat. Beim Sprung übers Mittelmeer nach Marokko, Ägypten oder sogar in die arabischen Länder - ins Kernland Saharasias – begegnen uns die krankhaftesten und patriarchalsten Völker unseres Planeten. Mit Scharia, Steinigung für Ehebruch, Ehrenmorden an Schwestern und Töchtern und einer rechtlosen Stellung der Frauen, die z.B. in Saudi Arabien noch nicht mal Auto fahren, wählen oder erben dürfen.

Der Wüstenbildung Saharasia vor 6-8000 Jahren folgte eine Panzerung und Erkrankung der ganzen Menschheit. Die Erde wurde krank und mit Ihr der Mensch. Erst kam die Wüste Saharasia und dann die Wüste in den Menschen. Das ist die große Tragödie, der Leidensweg der Menschheit, der 6000 Jahre währende Kampf: Lebendigkeit und Liebe gegen Erstarrung und Gewalt!

Dabei ist der Ausgang dieses Ringens ganz unzweifelhaft. Die Panzerung und Gewalt ist immer nur ein Parasit des Lebendigen, alleine kann sie nichts erschaffen oder überleben. Stirbt der Wirt, stirbt der Parasit. Ohne die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind, ohne die Achtsamkeit des Bauern für sein Land, ohne die Solidarität der Menschen untereinander, ist keine Gesellschaft lebensfähig. Wenn die Traumatisierung zu weit geht, beendet sie sich selbst und etwas Neues entsteht. Ob in 6.000 oder 432.000 Jahren das Lebendige wird gewinnen.


Tatsächlich ist in den letzten Jahrhunderten etwas Seltsames passiert. Eine Umkehr hat stattgefunden. Eine Entwicklung zu mehr Lebendigkeit, die sogar die Kernländer Saharasias erfasst. Die stürmische Entwicklung von Wissen, Industrie und Landwirtschaft ist vielfach verbesserungswürdig, aber sie hat große Teile der Menschheit von Hunger und Not befreit. Schon nach wenigen Generationen dieser neuen Sicherheit lockerte sich die Gesellschaft. Das konnte noch nicht mal der erste und zweite Weltkrieg verhindern. Die sexuelle Befreiung, Frauenrechte, ein neuer Pazifismus, erste Versuche in Wüstenbegrünung. Hier ist etwas in Gang gekommen mühsam, unbeholfen und langsam, aber der Zug rollt. Fehlentwicklungen wie der überdrehte Feminismus, der nichts von Mutterliebe weiß und nur ein Patriarchat mit anderen Vorzeichen anstrebt, können das nicht aufhalten.

Der Wind der Veränderung bläst und er bläst hart. 2015 durften Frauen in Saudi Arabien erstmalig wählen. Iran, Syrien vor dem Stellvertreterkrieg durch die Nato, Libyen vor dem vom Westen gelenkten Umsturzkrieg und viele andere Nahoststaaten waren oder sind auf einem guten Weg der Lockerung, Entwicklung und Lebendigkeit. In den letzen Jahrzehnten waren es vor allem die eigentlich freieren Länder des Westens die Kriege und Zerstörung in die Kernländer Saharasias getragen haben und damit Entwicklung verzögern.


Unsere Gesellschaften und Menschen sind auch heute weit davon entfernt gesund zu sein. Ein militärisch industrieller Komplex mit Geheimdiensten und Waffenindustrie hat alle Staaten zur Geisel genommen und manipuliert uns in einen verlogenen Krieg nach dem anderen. Unsere Politiker und „Eliten“ sind machtbesessen, konzerntreu und egoistisch. Liebe und Verantwortung für die Menschen und Völker sucht man in der Politik vergebens. Die Medizinindustrie hat nicht zufällig Gift, Strahlung und das Messer zu ihren Lieblingswaffen erkoren. Dabei werden so mächtige Instrumente wie Probiotika (EM), Entgiftung (Zeolith), Vitalstoffe und Informationsmedizin in die Quacksalberei abgedrängt. Unsere Schulen mit ihrer Nazischulpflicht sind immer noch überwiegend Untertanenfabriken und Verhinderungsanstalten für Talente und Lernlust. Anstatt die wichtige Mutter-Kind-Bindung mindestens bis zum 3. Lebensjahr zu schützen und zu pflegen subventionieren wir Kindergärten mit fast 1000€ je Monat und Kind. Der Staat lässt sich die Traumatisierung seiner Bürger viel kosten.

Es ist also noch ein weiter Weg zu gehen bis zu einer Gesundung von Gesellschaft und Menschen. Vielleicht brauchen wir noch 200 oder 300 Jahre, vielleicht länger.
Auf geht’s!




Literaturempfehlung:

Buch: „Christusmord“ von Wilhelm Reich
https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... ristusmord.
https://www.amazon.de/gp/product/037450 ... BRWH99M4X5
Buch: „Rede an den kleinen Mann“ von Wilhelm Reich
https://www.amazon.de/Rede-kleinen-Mann ... 3596267773
Buch: „Saharasia“ von James Demeo (nur in englisch)
https://www.amazon.de/Saharasia-Origins ... =saharasia
Zusammenfassung Saharasia in deutsch:
http://www.orgonelab.org/saharasia_de.htm
http://rette-sich-wer-kann.com/patriarc ... -entstand/
http://matriarchat.info/herrschaft/saharasia-these.html



PS: So. Das war harter Tobak. Tausend Fragen bleiben offen. Eine rationale, logische, kühle Abwägung dieses Themas ist praktisch nicht möglich, weil jeder von uns davon im Innersten emotional getroffen wird. Jeder von uns trägt die Narben des Kampfes.
Noch ein Gedanke. Natürlich machte nicht nur die Wüste den gepanzerten Menschen sondern der kranke Mensch führt auch zur Verwüstung der Erde. Es ist ein grausames Wechselspiel, das sich aber auch umdrehen kann. Der gesundende, freie Mensch kann Wüsten begrünen und tut es an allen Enden der Welt inclusive Saharasia. Wir wissen wie es geht. Erde und Mensch werden nur gemeinsam gesunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Mi 26. Okt 2016, 07:24 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:57
Beiträge: 97
Ein wertvoller, aufrüttelnder, aktivierender Beitrag.

Danke, Marko!

Grüße
Erdfreund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Mi 26. Okt 2016, 07:50 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:57
Beiträge: 97
Und eine Frage:

Die Indigenas in Amerika, Neolithiker vom Fruchtbaren Halbmond bis Westeuropa, Kulturen in Asien, Afrika südlich der Sahara, Australien und Neuseeland haben Schwarzerde ("Terra preta", Tulupole u.a.) "erfunden" und entwickelt. Für Leben, gegen Hunger und Wüste. Warum nicht die Völker Saharasiens?

fragt sich Erdfreund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Mi 26. Okt 2016, 22:15 
Offline

Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:32
Beiträge: 109
Danke Marko, Du sprichst mir aus der Seele. Aber wir Em-ler sind ja schon auf dem richtigen Weg.

Sieg dem Licht und der Liebe.

lg elis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Sa 29. Okt 2016, 08:58 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 231


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: So 6. Nov 2016, 23:06 
Offline

Registriert: So 1. Nov 2015, 19:51
Beiträge: 18
Ich möchte hier einen Denkanstoss zur modernen Medizin geben. Klar sie hat viele Probleme und auf viele Krankheiten keine Antwort. Manchmal kommt es vor das sie zum Skalpell gegriffen wird wo es nicht nötig ist und in der Praxis scheint das wissen noch nicht angekommen zu sein welchen Einfluss die Psyche auf den Krankheitsverlauf haben kann im sinne vom Placebo/Selbstheilung oder Necebo/Selbstzerstörung. Das Mann sich gesund denken kann ist wissenschaftlich belegt. Und wird in Zukunft weit stärker in die Praxis der Allgemeinen Medizin einfliessen. Auch werden die Behandlungen in Zukunft Ganzheitlich sein. Mann wird sich auf die Bekämpfung der Ursachen konzentrieren. Es wird wo immer möglich eine Annäherung der Konventionellen und der Alternativen Medizingeben. Und Trotz all den Mängeln die die Konventionelle Medizin hat darf man ihre erfolge nicht klein reden. Hier möchte ich eine Frage stellen. Wer von uns wahr schon einmal in seinem leben auf einen Chirurgen angewiesen oder hat schon mahl Antibiotika gebraucht? Ich hätte wohl Schlechte karten gehabt. Warum ich glaube das sich alles zum positiven ändern wird. Da auch die Wissenschaft zum selben Ergebnis kommt. Und da schon vieles im Umbruch ist.

Hier noch ein par Quellen zum Tema

Mark Hyman at TEDMED 2010 https://www.youtube.com/watch?v=IhkLcpJTV9M

Mikroben im Körper: Sand im Getriebe oder heimliche Helfer? - hoT-Workshop 2014 https://www.youtube.com/watch?v=WRkFeG4zIhA

the shocking truth about your health https://www.youtube.com/watch?v=LWQfe__fNbs

Rob Knight Ted Talks https://www.youtube.com/watch?v=CH1bipR7074


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2016, 05:11 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 231


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2016, 20:52 
Offline

Registriert: So 1. Nov 2015, 19:51
Beiträge: 18
erdgeist im grossen und ganzen kann ich dir beipflichten.
ob die pharma sich über kostenarme Behandlungsmetoden freuen wird. nun mit Sicherheit nicht. allerdings können sie ihre teuren Methoden die oft von massigem oder gar geringem Erfolg sind nur deshalb erlauben da es noch keine wirklich effizienten alternativen gibt. so z.B bei Altsheimer und Krebs. man darf aber hoffen das sich dies in naher Zukunft ändern wird und der einzige Grund warum das nicht schon lange der Fall ist das die Pharma ein Grossteil des Forschungsgeldes in neue Medikamente zur Symptom Behandlung stecht, um es salopp zu sagen. allerdings können sie nicht anderen Organisationen verbieten an besseren Lösungen zu arbeiten. und gerade dies scheint in den letzten Jahren extrem Aufwind zu bekommen. Wenn man sich mahl auf TED tals umschaut sind die Entdeckungen der letzten Jahre beeindruckend. Wie ich versucht habe mit den obigen links zu zeigen. Forschung die von privaten oder firmen betreiben wird die nichts mit der Pharma am Hut haben. sobald dort ein Durchbruch gelingt muss sich big pharma warm anziehen.
auch wen sie macht haben, das hatte die Zigaretten Lobby auch einmal. sie konnte sich sogar erlauben den schädlichen Einfluss des Rauchens zu leugnen. aber Zeiten ändern sich und man darf mit hoffnungsvollem Blick in die Zukunft schauen


P.s wer sich für Psychologie interessiert sollte sich unbedingt das Trügerische Gedächtnis anschauen/hören, nur so viel mir ist das eine oder andere Licht aufgegangen.
Hier der link zur Hörprobe
https://www.amazon.de/Das-tr%C3%BCgeris ... B01LWMN3NN


P.P.s noch ein Video über die vergangenheit und zukunft von Landwirtschaft und Medizin.
im gegensatz zur „Saharasia“ these wird hir nicht der wandel des klimas für den untergang alter kulturen verantwortlich gemacht, sondern Landwirtschaftliche misswirtschaft die zum verlust des fruchtbaren landes gefürt hatt
https://www.youtube.com/watch?v=Ej4nler3FiY


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 23:54 
Offline

Registriert: Sa 4. Feb 2017, 04:06
Beiträge: 1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 6000 Jahre Kampf: Wüste gegen Leben
BeitragVerfasst: Do 3. Aug 2017, 00:23 
Offline

Registriert: Mi 26. Jul 2017, 00:38
Beiträge: 6
Der Artikel regt wirklich zum nachdenken an.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 1  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de