Terra Preta Forum

Informationen und Erfahrungen rund um das Terra Preta Phänomen

 
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 05:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Neues Thema Antworten Seite 1 von 2  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Mo 3. Nov 2014, 16:48 
Offline

Registriert: Mo 3. Nov 2014, 16:05
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

hat schon mal jemand bei der Firma SunCoal Industries (http://www.suncoal.de/de/biokohle/suncoal-produkte) Biokohle bezogen? Oder weiß jemand was über die Firma und Ihre Produkte?

Mit herzlichen Grüßen aus Münster
Münsteraner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Mi 5. Nov 2014, 10:36 
Offline

Registriert: Mo 10. Feb 2014, 09:06
Beiträge: 223
Ich kenne zwar die Produkte nicht, aber die sammeln mit einem plumpen Trick email-adressen auf ihrer Webseite und sie spionieren mit Google-Analytics.

Und ueber die Preise halten sie sich auch bedeckt.

Mir schmeckt das nicht besonders....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Mi 5. Nov 2014, 13:03 
Offline

Registriert: Mi 24. Nov 2010, 13:54
Beiträge: 35
Hallo!

schau mal unter Pflanzenkohle Jäger, der ist im Münsterland und hat in den letzten Jahren eine eigene Biokohleanlage gebaut. Der Mann ist ca 73 Jahre alt!

Wenn Du Biokohle brauchst kannsts dort mal fragen.


Gruß Holzgaser


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Fr 7. Nov 2014, 13:31 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:57
Beiträge: 97
Hallo Münsteraner,

Nach Angaben auf der hp produziert die Anlage Hydrothermal- HTC-Kohle. Üblicherweise wird Pyrolyse-Kohle als Bodenhilfsstoff verwendet. Beide Verfahren unterscheiden sich grundlegend in der Herstellung und den Produkten. HTC ergibt Braunkohle-ähnliche Produkte. Weisen sie auch drauf hin. Pyrokohle ist die bekannte schwarze Kohle (Feuer, Grillkohle etc.).

Die Eignung von HTC-Kohle für den Boden ist nach meiner Kenntnis noch nicht ausreichend untersucht - z.T. wohl eher fraglich. Sie dient anderen Zwecken.

Sollte es also um Bodenverbesserung gehen, würde ich von HTC-Kohle (derzeit) eher die Finger lassen.

Gruß
Erdfreund


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Fr 7. Nov 2014, 18:26 
Offline

Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:32
Beiträge: 107
Hallo Münsteraner !

Auf Holzgaser seinen Ratschlag kannst Dich verlassen. Der produziert selbst Biokohle und versteht was davon.

lg. elis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Fr 7. Nov 2014, 19:04 
Offline

Registriert: Mo 3. Nov 2014, 16:05
Beiträge: 4
OK, verstanden. HTC Kohle funktioniert wohl nicht so gut. Obwohl ich das Verfahren ziemlich cool finden.

Was muss ich denn so für 100 kg oder gleich 1 Tonne kohlestaub so rechnen?

Gruß
Münsteraner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Di 11. Nov 2014, 11:22 
Offline

Registriert: Mo 3. Nov 2014, 16:05
Beiträge: 4
OK, nun habe ich mal selber "Biochar" in einer alten Blechbüchse (ca. 500 ml) im heimischen Holzofen produziert. Super qualitatives Ergebnis. Quanitativ mit 36 g völlig indiskutabel.

Zweiter Ansatz: Holzkohle zerstampft. Quantitativ deutlich besser. Nun habe ich einen Küchenbokashi angesetzt. Mal schauen, wie das Ergebnis sein wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Sa 16. Jan 2016, 20:35 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
Hallo,

ich mache bereits - kleine Mengen - HolzKohle selbst.
(Zu-erst in Pfanne, zuletzt in Alu-Folie ein-gewickelt.)

Die Sampada-Technik scheint mir nun - mindestens schon mal - die eleganteste Möglichkeit.
Für erste Versuche möchte ich - ebenfalls - mit kleinen Mengen noch - unter 500 ml - an-fangen.

Hier-zu denke ich an eine Blech-Dose, die ich WIE (?) gestalten - be-arbeiten - muß, damit die Technik funktioniert ?

Für Anleitung - und auch Bilder (Photos) - wäre ich dankbar und würde mich freuen.
(Vielleicht gibt es Beides schon, hier im Forum; einfachst dar-gestellt und - EINFACHst - zu verstehen.)

Danke im voraus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: So 17. Jan 2016, 10:02 
Offline

Registriert: Sa 20. Jun 2015, 15:46
Beiträge: 50
visionhelp hat geschrieben:
(Zu-erst in Pfanne, zuletzt in Alu-Folie ein-gewickelt.)

Ich sollte hier-zu noch erwähnen:
Mit Küchen-´Abfällen´: Tee, Kartoffel-Schalen, Eier-Schalen.
Alles getrocknet und zerkleinert (zerrieben).
(Tee nur trocknen.
Kartoffel-Schalen erst klein-geschnitten: zum schnelleren Trocknen. Danach noch in einen Mixer. Dann zu Holz-Kohle.
Eier-Schalen: erst trocknen. Dann - im Mörser - zerkleinern. Dann zu Holz-Kohle.)

Münsteraner hat geschrieben:
nun habe ich mal selber "Biochar" in einer alten Blechbüchse (ca. 500 ml) im heimischen Holzofen produziert

(Ich ´bin´ - hier im Forum - gestern Abend noch zum ElCarbonero gefunden.
Der - im Vergleich zu einem Sampada - zum Abkühlen (der HolzKohle) mit Wasser und ´Was-Noch (?)´: vor Abkühlen (die noch heiße Holz-Kohle) schon heraus-genommen werden muß, damit nicht zu viel - oder Alles - zu Asche wird.
DAS hört sich für mich - leider erst im zweiten ´Hin-Gucken´, Nach-Denken - nicht un-GEFÄHRLICH an.
Der UNTERSCHIED beim Sampada:
dort kann die Holz-Kohle - bis zum vollständigen Abkühlen - im Behälter - und un-beaufsichtigt - abkühlen.
)

Jetzt interessiert mich - doch noch - die Herstellung in ´alter Blech-Dose in heimischem Holz-Ofen´.
Besonders die Blech-Dose. Ist ein Photo möglich ?
´Möglichst im Holz-Ofen´ ?
(Oder auch: Einmal Photo von Dose und einmal Photo von Dose im Ofen, bitte; wenn (auf Photo) die Dose im Holz-Ofen nicht so gut zu sehen - ein Bild von zu machen - ist.)

Lieben Dank im voraus.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: SunCoal Industries
BeitragVerfasst: Mo 18. Jan 2016, 12:37 
Offline

Registriert: Mo 3. Nov 2014, 16:05
Beiträge: 4
Also, ich habe ja den Versuch gemacht und Tomatenpflanzen mit und ohne Kohleboden im letzten Sommer angebaut. Ich muss sagen, dass das Ergebnis sehr ernüchternd ausgefallen ist. Die Tomaten mit Kohle-Bokashi-Sand-Boden-Gemisch entwickelten sich schlechter als die in Kompost-Sand-Boden.

Leider kann ich auf den Bestandteil "Sand" nicht verzichten. Das ist der einzige mineraralische Bodenbestandteil, den ich habe.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema Antworten Seite 1 von 2  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de